Die Beine unter den Arm nehmen und zu Fuß über die Wege von Sevnica

Die Tradition des Wandern und Bergsteigens ist in Sevnica schon sehr alt. Sie ist eng mit der Lisca verknüpft, einem der Gipfel des Gebirges Posavje und gewiss einer der schönsten Aussichtspunkte Sloweniens. Bereits 1902 stand auf dem Gipfel der Lisca eine Berghütte, damals die fünfte Berghütte in Slowenien.

Lisca ist neben Veliko Kozje, Lovrenc und Ješivec einer der Gipfel in der Gemeinde Sevnica, die zwischen den Bergen Kum und Bohor durch den Bergwanderweg Zasavje (Zasavska planinska pot) miteinander verbunden werden. 

Auf die Spitze der Lisca führen mehrere markierte und auch nicht markierte Wanderwege. Der Schwierige Bergweg auf die Lisca,  auch Kletterweg genannt, stellt den schwierigsten Zugang zur Lisca dar. Dieser Weg führt über die südliche Seite der kleinen Siedlung Cirje, mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad B/C und dem letzten Seilabstand D/E und ist eine der anspruchsvollsten in der breiteren Region. Mehr auf der Webseite www.pd-lisca.si

Für Liebhaber des Spazierens in der Natur stehen zahlreiche Fußwege zur Verfügung, auf denen sich wundervolle Aussichten und Natur- und Kulturschönheiten anbieten, die in thematischen Wegen vereinigt werden. Wanderer besuchen am liebsten den Waldlehrpfad Loka im Ort Loka bei der Siedlung Zidani Most, den Naturpfad Azaleja in Boštanj sowie den Bergbaupfad Tk`Pav zwischen den Orten Krmelj und Šentjanž.