Ins grüne

Der Wald ist Kultur Themenweg

Image title

Auf dem 800 Meter langen Themenweg „Der Wald ist Kultur“ rund um die Burg Sevnica lernen Sie etwas über die Vielfalt von 36 Baumarten, das Bodenprofil des Waldes, Weinreben, einen Burgpark mit über zweihundert Jahre alten Bäumen und den Burg-Bienenstock, sprechen am Waldtelefon und schmecken Sie, was entsteht, wenn grüne Pflanzenteile, Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht zusammenkommen. Sie werden erkennen, dass der Wald wirklich Kultur ist. Sogar noch mehr als das. Lassen Sie sich von seiner Größe verführen.

Die Wanderung auf dem Themenweg mit einem Naturführer dauert ungefähr 1,5 Stunden. Der Preis, der die Organisation des Programms, professionelle Führung und eine süße Überraschung beinhaltet, beträgt 98 € pro Gruppe von 15–25 Personen, aber Sie können das Programm auch auf eigene Faust erkunden. Weitere Informationen geben wir Ihnen gerne in unserem Touristeninformationszentrum oder auf der Burg Sevnica.

Drevesne vrste »

Der Jurko-Bildungspfad

Von den Hängen von Lisca aus begibt man sich auf einen leichten, 2,2 Kilometer langen Lehrpfad, benannt nach dem Lehrer aus Razbor, Blaž Jurek, der den Bau der ersten Berghütte auf Lisca initiierte, die noch heute seinen Namen trägt. Auf einer abwechslungsreichen Route mit leichten Auf- und Abstiegen lernen Sie die biologische Vielfalt von Lisca und ihrer Bewohner kennen: Insekten, andere Bestäuber, verschiedene Vogel- und Tierarten, Bäume, Sträucher und Heilkräuter. Sie werden auch von der außergewöhnlichen Aussicht auf einen großen Teil Sloweniens und sogar auf das benachbarte Kroatien beeindruckt sein.

Gönnen Sie sich zur Abrundung des Erlebnisses einen hausgemachten Kräutertee und die lokale Spezialität Jurkov Praženjak (eine Art Schmarn) im Tončkov dom auf Lisca.

Unsere örtlichen Fremdenführer und Naturdolmetscher stehen Ihnen zur Verfügung, damit Sie Lisca und den Jurko-Bildungspfad noch besser kennen lernen können. Weitere Informationen geben wir Ihnen gerne in unserem Touristeninformationszentrum.

Der Themenweg TK Pav

Image title

Der Kohlebergbau hatte im Laufe der Geschichte großen Einfluss auf die Orte Šentjanž und Krmelj. In den besten Zeiten zwischen 1941 und 1962 beschäftigte das Bergwerk bis zu 700 Arbeiter. Der Bergbau prägte nicht nur die Lebensweise der Einheimischen, sondern beeinflusste auch stark das Bild der Kulturlandschaft, das bis heute beweist, dass an diesen Orten noch vor nicht allzu langer Zeit Bergarbeiter gelebt haben.

Der Bergbau-Themenweg TK Pav beginnt in Šentjanž, von wo aus man auf den mit Wegweisern markierten Wegen an der Douglas-Tanne vorbei bis zum Teich Črna Mlaka geht, der inmitten eines Urwaldes liegt und auf dem Gebiet des Tagebaus erschien, vorbei an der Seilbahn, mit der man früher Kohle zum Fluss Hinja transportierte, und endet in Krmelj. Der Tourismusverband von Šentjanž ist für den Themenweg TK Pav verantwortlich, über den Sie in unserem Touristeninformationszentrum mehr erfahren können.